• Neubergschule.de

    Neubergschule.de

  • Neubergschule.de

    Neubergschule.de

  • Neubergschule.de

    Neubergschule.de

Grundschule in Dossenheim mit Schwerpunkt Musik und Sport

Klimaschutz in Klasse 1-4


Klimaschutz in der Neubergschule in den Klassenstufen 1-4

 

Das Thema „Klimaschutz“ wird in der Neubergschule sowohl projektartig als auch im alltäglichen Unterricht umgesetzt.
 

Projektartige Umsetzung: 

Energie- und Klimaschutzprojekt in Klasse 3 und 4

Die Neubergschule beteiligt sich schon seit vielen Jahren am landesweiten Klimaschutzprojekt der Klimaschutz- und Beratungsagentur Heidelberg-Rhein-Neckar Kreis, kurz KliBA genannt.
Das Projekt verfolgt das Ziel, den Schülerinnen und Schülern den Zusammenhang zwischen dem Klimaschutz und dem Energieverbrauch am Beispiel Strom näher zu bringen und ihnen zu zeigen, wie sie damit ihren Alltag klimafreundlicher gestalten können. Seit Projektstart ist die KliBA regionaler Partner und Veranstalter des Projektes. Sie übernimmt die komplette Organisation, Konzeption, Materialerstellung, Vorbereitung und Durchführung der Unterrichtseinheiten.
Nach erfolgreichem Start in Klassenstufe 4 haben wir dieses Projekt inzwischen langfristig angelegt.
Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich aufeinander aufbauend mehrmals mit dem Thema:
In Klassenstufe 3 beginnen wir mit der Unterrichtseinheit „Treibhauseffekt und Klimawandel“.
In Klassenstufe 4 wird mit der Unterrichtseinheit „Energie und Klimawandel“ angeknüpft und durch die Unterrichtseinheit „Erneuerbare Energien“ vertieft.
Alle Angebote sind durch einen Wechsel aus Experimenten, Gruppenarbeiten, Fragen und inhaltlichen Impulsen abwechslungsreich und alltagsnah aufgebaut.

Klassenübergreifender jährlicher Waldprojekttag:
Jedes Jahr im Frühsommer findet für alle Klassen unserer Schule ein verbindlicher Waldprojekttag statt. An diesem Tag führen die Klassenstufen an verschiedenen schulnahen Orten naturkundliche Experimente zu den Themen Wald und Wasser durch. Das Thema Klimaschutz wird in diesem Rahmen vor, während und nach dem Projekttag nochmal speziell thematisiert. Die Themen für die Klassenstufen sind curricular angelegt:

 

1. Klassen: Funde auf dem Waldboden, Stockwerke des Waldes
2. Klassen: Waldführung durch den Naturschutzbund

3. Klassen: Experimente zur Durchlässigkeit des Waldbodens

4. Klassen: Güteklassen von Wasser bestimmen können.
Ort: Bacherlebnisstation Ladenburg

 

Umsetzung im alltäglichen Unterricht

1. Klassen

"Die ersten Klassen wollen zum Thema Klima im Sachunterricht eine Unterrichtseinheit durchführen. Dabei sollen, ausgehend von der Wissenslage der Schüler, Informationen zum Thema "Klima und Klimawandel" gesammelt werden. Anschließend wollen wir mit den Schülerinnen und Schülern erarbeiten, wie jeder einzelne einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. Im Mittelpunkt des Projektes steht klimafreundliches Verhalten in der Schule. Dabei soll eine Bewusstseinsänderung und Sensibilisierung über den Zeitraum des Projektes hinaus erreicht werden."

 

 

2. Klassen

 

Die Klassen 2a und 2b haben im Sachunterricht über Klimaschutz gesprochen. Es gibt viele Wege das Klima zu schützen. Auch wir leisten einen Beitrag zum Klimaschutz. Wir verwenden Brotboxen und Trinkflaschen. Wir vermeiden Müll und sammeln Müll ein, wenn er herumliegt. Wir laufen zur Schule oder fahren mit dem Roller. Das Licht schalten wir aus, wenn wir in die Pause gehen und am Ende des Schultages.

In kleinen Schritten kann jeder etwas für den Klimaschutz tun. Jeder noch so kleine Beitrag kann doch in der Summe zu einem größeren werden.

 

3. Klassen

Die 3.Klässler erfahren regelmäßig projektartig einiges zum Thema Klimaschutz. Unter dem Motto „Die Erde hat Fieber“ erarbeiten Mitarbeiter der Kliba Heidelberg mit den Schülerinnen und Schülern, wie es zur Erderwärmung kommt, was der Treibhauseffekt ist und wie er wirkt. Mit Luftballons, Essig und Backpulver werden Versuche zur Entstehung von CO2 gemacht. Durch die Beantwortung der Fragen „Was kannst du selbst und mit deiner Klasse tun, damit weniger CO2 produziert wird?“ werden die Kinder für den Klimaschutz sensibilisiert.

Die Kinder der dritten Klassen sammeln darüber hinaus regelmäßig nach der Hofpause, mit Müllzangen und Eimern ausgerüstet, Müll vom Schulhof ein.
Die „Stromspardetektive“ achten darauf, dass die Lichter und der Beamer beim Verlassen des Klassenzimmers ausgeschaltet sind.


4. Klassen

 

Zum Thema „Klima“ haben die 4. Klassen 2 Projekttage, die sich mit Stromverbrauch und erneuerbaren Energien beschäftigen und die von Expert*innen der KLIBA durchgeführt werden.

Zudem wird in allen 4. Klassen im Rahmen des Sachunterrichts eine Unterrichteeinheit mit diesem Thema durchgeführt.

Für Ausflüge nutzen wir öffentliche Verkehrsmittel sowie das Fahrrad. Regelmäßig werden Lerngänge in die Natur, insbesondere in den Wald unternommen, so dass die Kinder einen Zugang zu diesem schützenswerten Lebens- und Erholungsraum finden. Im Rahmen des Kunstunterrichts werden den Kindern Möglichkeiten des Upcyclings aufgezeigt, z.B. Sterne aus altem Geschenkpapier oder Zeitungspapier oder Briefumschläge und Geschenkverpackungen aus alten Kalenderblättern herstellen.